logo-beta logo SWM s sherco-logo tmracing-logo2 logo fantic cobra-logo logo Keeway 40 logo vent logo rieju Malaguti logo ITALJET logs 30 logo mondial brixton logo w aprilia-logo logo voge 40w logo thok 30 logo thok 25w logobionicon 15w logo whistle 15
Rieju Aventura 500 für 2023

Rieju Aventura 500 für 2023

Auf der EICMA 2022 feierte die spanische Marke Rieju ihr 80-jähriges Motorradjubiläum und präsentierte die erste 500er mit zwei Zylindern: die Enduro Aventura 500 Legend beziehungsweise Aventura 500i ABS. Rieju Aventura 500 für 2023 48-PS-Enduro mit 1.000 Kilometer Reichweite

 

Bereits im Jahr 1934 fusionierten die beiden Spanier Luis Riera Carré und Jaime Juanola Farres ihre Namen zu einer gemeinsamen Marke: Rieju. Sie fingen mit Fahrradzubehör an, wurden jedoch vom Zweiten Weltkrieg unterbrochen. Als Fahrzeughersteller gegründet wurde Rieju dann im Jahr 1942, notariell bestätigt von einem Notar namens Dali – Salvador Dalis Vater.

 

80 Jahre Rieju-Motorräder

80 Jahre später gibt es das spanische Motorradwerk in Figueres bei Girona immer noch. Dieses Jubiläum feierte Rieju im Jahr 2022, auch mit einem stolzen Auftritt auf der EICMA in Mailand im November 2022. Gefeiert wurde auch ein neuer Rekord: Über 22.000 Rieju-Motorräder wurden 2022 produziert.

 

Rieju Aventura 500 Legend für 2023

Als neues Topmodell von Rieju wurde auf der EICMA 2022 die Aventura 500 Legend vorgestellt. Eine Enduro, die im Frühjahr 2023 in Europa in den Handel kommen soll, auch in Deutschland. Alternative Modellbezeichnung: Rieju Aventura 500i ABS.


Erste 500er und erstes Zweizylinder-Modell von Rieju

Die Aventura 500 Legend ist zugleich die erste 500er und das erste Modell mit mehr als einem Zylinder von Rieju. Bisher hatten alle Rieju-Motorräder Einzylinder-Motoren, Zweitakter und Viertakter von 50 bis 300 Kubik.

 

Reihenzweizylinder nach Honda-Vorbild

Anscheinend handelt es sich beim Antrieb der Rieju Aventura 500 Legend um einen Reihenzweizylinder nach Honda-Vorbild, der weitgehend der modernen Konstruktion der aktuellen CB 500-Modelle entspricht. Also mit 2 obenliegenden Nockenwellen, 4 Ventilen pro Zylinder, Wasserkühlung, elektronischer Benzineinspritzung und Sechsganggetriebe. Er wird offenbar von Loncin in China nachgefertigt, unter anderem auch für ähnliche Modelle wie die 500 DSX der Loncin-Eigenmarke Voge.

 

14 Kubik mehr als bei Honda und 48 PS

Kleiner Unterschied: Während Honda für Bohrung und Hub 67 x 66,8 Millimeter und für den Hubraum 471 Kubik nennt, stehen in den Daten zur Rieju Aventura 500 Legend 67 x 68,8 Millimeter, demnach 2 Millimeter längerer Hub. Damit ergeben sich 485 Kubik, also 14 Kubik mehr als bei Honda. Damit leistet der Twin in der Rieju-Konfiguration locker 48 PS (35 kW) bei 8.500/min, passend zur europäischen Stufenführerscheinkategorie A2. Standard ist das Sechsganggetriebe, komplette Eckdaten des Antriebs hat Rieju noch nicht genannt.

 

Rieju Aventura 500 als echte Enduro

Mehr Informationen liegen zum Fahrwerk der Rieju Aventura 500 Legend vor. Aventura (englisch: Adventure; deutsch: Abenteuer) ist in diesem Fall keine Marketing-Worthülse. Die Rieju ist eine echte Enduro. Mit Drahtspeichenrädern, bereift in den Offroad-Formaten 90/90-21 vorn und 150/70-18 hinten. Am Brückenrahmen aus Stahlprofilen ist das Rahmenheck aus Stahlrohren reparaturfreundlich angeschraubt. Vorderradaufhängung ist eine Upside-down-Telegabel, Standrohrdurchmesser 48 Millimeter, mitsamt Lenkungsdämpfer, Hinterradaufhängung eine Aluminium-Zweiarmschwinge mit einstellbarem Zentralfederbein. Die Federwege sehen geländetauglich lang aus, trotzdem wird die Sitzhöhe von Rieju mit moderaten 820 Millimeter angegeben. Die Geometrie-Daten: 1.440 Millimeter Radstand, 109 Millimeter Nachlauf, Lenkkopfwinkel 64,3 Grad. Gebremst wird vorn mit zwei 298er-Scheiben, hinten mit einer 240er-Scheibe, jeweils mit Zweikolbenzangen und ABS-geregelt.

 

Mit 2 Tanks bis zu 1.000 km Reichweite

190 Kilogramm soll die Rieju Aventura 500 Legend wiegen. Allerdings trocken, also ohne Sprit. Und genau an dieser Stelle hat Rieju eine Besonderheit zu bieten: Die Aventura 500 Legend hat zwei Benzintanks. Einen mit 20 Litern Volumen vorn und zusätzlich einen mit 19 Litern Volumen am Heck. In Summe ergeben sich somit 39 Liter Tankvolumen sowie bis zu 1.000 Kilometer Reichweite, ausgehend von circa 4 Liter Spritverbrauch pro 100 Kilometer wie vom 500er-Honda-Motor bekannt. Das ist wirklich Adventure-würdig, sogar herausragend, und allgemein für Motorradverhältnisse sensationell. Rieju sagt sogar nur 2,9 Liter Spritverbrauch pro 100 Kilometer an, womit sich deutlich über 1.000 Kilometer Reichweite ergeben würden – doch das muss erst noch bewiesen werden.

 

Rieju Aventura 500i ABS für 8.999 Euro

Darüber hinaus sind bislang keine detaillierten Informationen zur Rieju Aventura 500 Legend bekannt. Zum Cockpit gibt es immerhin die Ankündigung, dass es ein TFT-Farbdisplay mit digitalen Anzeigen bekommt und eine Reifenluftdruckanzeige integriert sein wird. Sogar Frontkameras (Dashcams) sind im Gespräch. Beim Frontscheinwerfer ist indes nicht LED vermerkt, wie inzwischen allgemein üblich, sondern Halogen, also Glühlampe. Doch das könnte sich bis zur finalen Serienversion und deren Markteinführung noch ändern. Geplant ist die für April 2023. Neueste Modellbezeichnung: Rieju Aventura 500i ABS. Zunächst stehen zwei Farbvarianten zur Auswahl: Grau-Schwarz und Rot. Preis: 8.399 Euro (in Österreich 8.999 Euro).

ADRESSE

GINDERT RACE 'N' FUN
Kirchenweg 4
85296 Rohrbach
tel. +49 8442 5433
info@gindert.de
https://gindert.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo.-Di. 10.00 - 12.00  / 13.30 - 17.00
Mi.       10.00 - 12.00 / nach Absprache
Do.-Fr.  10.00 - 12.00  / 13.30 - 17.00

Sa.       nach Absprache

+49 8442 5433

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.